Die Orgel ist schon weg

Auftakt Sanierung des Gotteshauses

die-orgel-ist-schon-weg
Mitarbeiter Elias Drechsel hat die Silbermannorgel in der Fraureuther Kirche mit abgebaut. Foto: Thomas Michel

Fraureuth. Christoph Rühle und seine Mitarbeiter des Orgelbauunternehmens aus Meißen hielten sich vorgestern und gestern nicht lange bei der Vorrede auf. Sie bauten in der Fraureuther Kirche oberhalb des Marktes die Silbermannorgel aus und transportierten die Teile komplett in ihre Werkstatt. "Dort werden wir das Ganze gründlich überarbeiten, damit sie zum Erntedankfest im kommenden Jahr zum ersten Mal wieder erklingen kann", umschrieb der Orgelbaumeister die anstehenden Arbeiten.

Mit dem Ausbau der Silbermannorgel begann praktisch auch die geplante Sanierung des Gotteshauses, wobei in erster Linie die Modernisierung der Heizanlage angesagt ist. "Wir wollen, dass mit dem Ende der gesamten Arbeiten unsere Orgel in den nächsten Jahrzehnten musikalische Höhepunkte setzen kann", meinte Architekt Andreas Eißmann. Die Kirchensanierung stand bereits seit drei Jahren zur Debatte.