Dr. Conny Huster übernimmt Leitung des Kinderzentrums

Klinikum Ärztin steht vor neuen Herausforderungen

dr-conny-huster-uebernimmt-leitung-des-kinderzentrums
Chefärztin im HBK: Dr Conny Huster. Foto HBK/Swen Lämmel

Zwickau. Dr. Conny Huster ist seit dem 1. April Leitende Chefärztin der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am Heinrich-Braun-Klinikum (HBK). Sie übernimmt damit gleichzeitig auch die Gesamtleitung des Kinderzentrums am HBK. Dr. Huster folgt Dr. Thomas Stuckert, der seit 1987 als Facharzt am Klinikum tätig war, und nach über 13 Jahren als Chefarzt nun in Altersteilzeit geht.

Verantwortungsvolle Aufgabe

Die Ärztin ist seit drei Jahren am Zwickauer Klinikum tätig und war bislang für die Erstversorgung von Neugeborenen sowie die Betreuung von erkrankten und überwachungspflichtigen Kinder zuständig. Zu ihrem Verantwortungsbereich kommen nun die Fachbereiche Kindernephrologie, Kinderkardiologie sowie Infektologie, Pulmologie und Allergologie im Kindes- und Jugendalter hinzu. "Es ist eine schöne Herausforderung, nun Verantwortung für den gesamten Bereich der Kindermedizin zu übernehmen. Ein Klinikaufenthalt stellt für die Kinder und ihre Angehörigen oftmals eine große emotionale Belastung dar.

Die Familien durch den Klinikaufenthalt zu begleiten und die Krankheitsbewältigung zu unterstützen ist eine verantwortungsvolle Aufgabe, der sich das Team des Kinderzentrums mit größter Sorgfalt jeden Tag aufs Neue stellt", erklärte Dr. Huster.

In der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin werden Patienten vom ersten Lebenstag bis zum vollendeten 18. Lebensjahr behandelt - bei einigen chronischen Krankheiten auch über das Jugendalter hinaus. So ist die Klinik unter anderem auf die Diagnostik und Behandlung von Erkrankungen der Nieren und Harnwege einschließlich der angeborenen Fehlbildungen spezialisiert. Im Schlaflabor des Kinderzentrums können behandlungsbedürftige Atemstörungen nachgewiesen werden, die es nicht nur bei Säuglingen gibt.