Ehrenamtliche Helfer unterstützen den Elternverein

Spende Fest am Weihnachtsbaumfeuer brachte mehr als 1200 Euro Erlös

Wüstenbrand. 

Wüstenbrand. Die Freiwillige Feuerwehr um Wehrleiter Jens Börnig und seinen Stellvertreter Alexander Lötzsch sowie das Deutsche Rote Kreuz im Hohenstein-Ernstthaler Ortsteil Wüstenbrand sind nicht nur Spezialisten, wenn es um das Retten von Menschen, Brandbekämpfung oder die Hilfe bei Unfällen geht.

Mittlerweile ist es bei den ehrenamtlichen Rettern auch eine Tradition, dass sie mit dem Erlös ihres Winterfeuers anderen Vereinen und Einrichtungen helfen. Als im Januar am Gerätehaus wieder ausrangierte Weihnachtsbäume, die von den Helfern zuvor im Ort eingesammelt wurden, für ein erwärmendes Feuer sorgten, kamen durch den Verkauf von Glühwein und Bratwurst insgesamt 1209,97 Euro zusammen.

Die wurden kürzlich an Catrin Wensch vom Elternverein krebskranker Kinder in Chemnitz übergeben. Der Elternverein betreibt unter anderem den Ambulanten Kinderhospizdienst "Schmetterling", dem die Spende der Wüstenbrander Retter zugutekommen soll.