Eigengewächs droht eine Zwangspause

Eishockey Erik Gollenbeck ist verletzt

Crimmitschau. 

Eishockey-Zweitligist Eispiraten Crimmitschau bangt um Erik Gollenbeck. Das 20-jährige Eigengewächs musste am Sonntag im Sachsenderby gegen die Eislöwen Dresden schon nach 14 Minuten mit einem schmerzverzerrtem Gesicht nach einem Check von Patrick Baum in der neutralen Zone die Eisfläche gelandet.

Dabei hat sich Gollenbeck am Knie verletzt. Bisher gibt es aber keine Angaben zu Diagnose und Ausfallzeit. "Wir müssen zunächst einen MRT-Termin, der am Mittwoch stattfindet, abwarten", sagt Eispiraten-Medienchef Stefan Aurich.

Fest steht: Erik Gollenbeck, der vor knapp einem Jahr nach einem unglücklichen Intermezzo in Salzburg in die alte Heimat zurückgekehrt ist, hat bisher zu den positiven Erscheinungen im Eispiraten-Kader gehört. Der Center erhielt viel Eiszeit. Er kommt in 8 Partien auf einen Treffer und zwei Vorlagen. In der Plus-Minus-Statistik (minus zwei) sieht es für "Golle" bisher ebenfalls ordentlich aus.