Eine Arche für die "Kinder-Arche"

Jubiläum Lauenhainer Kinder basteln an einem Geburtstageschenk

eine-arche-fuer-die-kinder-arche
Knut Kirsche hat den Mädchen und Jungen aus dem Kinderhaus das Schiff "Arche Noah" präsentiert. Foto: Frenzel

Lauenhain. Rumpf, Segelmast, Leitern und Luken bilden den Nachbau der zwei Meter langen "Arche Noah". Darauf ist Platz für rund 35 Tiere, die nun von Kindern bemalt werden. Das Holz-Kunstwerk entstand in der Drechslerei von Knut Kirsche in Lauenhain. Er hat in den letzten Wochen nicht immer auf die Uhr geschaut.

Aber: Mehr als 300 Arbeitsstunden stecken in dem Schiff. Vor wenigen Tagen durften Mädchen und Jungen aus dem Kinderhaus "Sterntaler" die Arche unter die Lupe nehmen - mit strahlendem Lächeln und ganz großen Augen.

Ein ganz besonderes Geburtstagsgeschenk

Die "Arche Noah" entstand im Vorfeld der Feierlichkeiten anlässlich des 25-jährigen Bestehens der Kinderarche Sachsen. Der Verein hat nach eigenen Angaben in einem Vierteljahrhundert rund 5300 Kinder und Jugendliche in Wohngruppen und fast 4000 Mädchen und Jungen in Kindertagesstätten betreut. Die Kinderarche ist auch in Crimmitschau mit mehreren Einrichtungen vertreten.

Knut Kirsche hat in der Vergangenheit für den Verein schon verschiedene Projekte umgesetzt. "Dadurch waren wir bei den Beratungen zum Bau der Arche schnell auf einem Nenner", sagt der Drechsler, der auf Holz von Esche, Kiefer, Fichte und Nussbaum zurückgegriffen hat.

Einen Teil der Bäume hat Knut Kirsche vor einigen Jahren selbst gefällt und im Sägewerk zugeschnitten. "Man hat dadurch eine ganz besondere Verbindung zum Material", sagt Kirsche, der sich in Crimmitschau auch vielseitig ehrenamtlich engagiert und unter anderem um Ostermarkt und Weihnachtsmarkt kümmert.

Die Feier ist schon im Juni

Die "Arche Noah" besteht aus 25 Einzelteilen. Sie sollen am 14. Juni, wenn in Radebeul das Jubiläum der Kinderarche gefeiert wird, zusammengesetzt werden. Die Vertreter aus den einzelnen Einrichtungen bringen jeweils ein Teil mit. "Damit können wir demonstrieren, aus wie vielen verschiedenen Einrichtungen die Kinderarche Sachsen besteht", sagt Sprecherin Birgit Andert, die vor wenigen Tagen ebenfalls in der Werkstatt von Knut Kirsche vorbeischaute.