Eispiraten verlieren gegen die Heilbronner Falken

Eishockey 2203 Zuschauer verfolgten das Spiel im Kunsteisstadion

Brett Kilar im Piratentor. Foto: Andreas Kretschel

Crimmitschau. Die Eispiraten Crimmitschau beenden die Hauptrunde in der DEL 2 auf dem zehnten Platz. Die Schützlinge von Trainer Kim Collins kassierten am Sonntagabend gegen die Heilbronner Falken eine 1:3 (1:1,0:1,0:1) - Niederlage. "Wir haben zu viele gute Chancen liegen gelassen. Die Einstellung war okay, die Umsetzung aber nicht", sagte der Eispiraten-Coach.

Routinier Ivan Ciernik brachte die Hausherren früh in Front (5.). Im zweiten Abschnitt bestimmten die Gäste das Geschehen und gingen in Führung. Im letzten Drittel erarbeitete sich Crimmitschau etliche gute Chancen, die allerdings vergeben wurden. Zwei Versuche landeten am Pfosten.

In der Schlussminute machten die Falken mit einem Schuss in den leeren Kasten alles klar. 2203 Zuschauer verfolgten die Partie im Kunsteisstadion im Sahnpark. Beide Fanlager starteten Aktionen, um für die Wiedereinführung von Auf- und Abstieg in die DEL zu werben.