Freibäder der Region schließen bald

SAISONSCHLUSS Einige Betreiber verzeichnen Besucherrekorde

Werdau/Crimmitschau. 

Werdau/Crimmitschau. In diesen Tagen geht in den vier Freibädern und dem einem Strandbad der Region die diesjährige Badesaison zu Ende. Die Betreiber der Kommunen beziehungsweise der Werdauer Sport- und Freizeit-GmbH sind sich bereits einig: Das war endlich wieder ein ordentlicher Sommer, der viele Menschen in die Bäder gelockt hat.

Koberbachtalsperre macht den Anfang

Als erstes wird das Strandbad an der Koberbachtalsperre seine Pforten schließen. So wird der reguläre Badebetrieb am heutigen Samstag endet, während es am morgigen Sonntag noch eine Neuheit geben wird: einen Hundebadetag zu den üblichen Öffnungszeiten von 10 bis 18 Uhr.

"Wir haben uns entschlossen, am letzten Tag der Badesaison dieses Angebot für die Vierbeiner anzubieten", meinte mit Ines von Müller die Geschäftsführerin der Sport- und Freizeit-GmbH. Eigentlich sollte die Badesaison an der Kober bereits am 31. August zu Ende sein, die guten Wetterprognosen haben die Verantwortlichen allerdings umgestimmt. Die für den 31. August geplante lange Badenacht fiel allerdings dem Wetter zum Opfer.

Verlängerung bis 16. September

Die Saison bis zum 16. September verlängert haben inzwischen das Sahnbad in Crimmitschau, das Erlebnisbad in Mannichswalde und das Waldbad in Fraureuth. In letzterem wurde mit bisher über 40.000 Gästen bereits ein neuer Besucherrekord in der jüngeren Vergangenheit des Bades aufgestellt - die bisherige Bestmarke lag bei 26.000 -, was auch ordentlich Geld in die Kassen der Gemeinde gespült hat.

In den Bädern in Crimmitschau und Mannichswalde wurden unterdessen von der Stadtverwaltung für die verbleidenden Tage der Saison die Öffnungszeiten um zwei Stunden auf 10 bis 18 Uhr reduziert. Lediglich das Freibad im Werdauer Ortsteil Leubnitz hatte nach einigen Verständigungsschwierigkeiten seine Saison bis zum 16. September festgeschrieben und auf einem Schild verkündet.