FSV gegen Würzburg: KO in letzter Minute

fußball 1:2 Pleite gegen Würzburg

Zwickau. 

Zwickau. Sichtlich betroffen und enttäuscht machten sich die Fans des FSV Zwickau am Samstagnachmittag auf den Heimweg. Bis kurz vor dem Spielenden hatten sie im eigenen Stadion mit 1:0 gegen die Gäste aus Würzburg geführt und standen nach dem Abpfiff nicht zum ersten Mal mit leeren Händen da. Ronny König hatte die Hausherren bereits in der vierten Minute nach Vorarbeit von Nils Miatke zur 1:0 in Führung geköpft. Weitere Chancen zur Ergebnisverbesserung in der ersten Halbzeit durch Niels Miatke  in der 24. Spielminute und Morris Schröter in der 33. Minute konnten von den Hausherren nicht genutzt werden. In der zweiten Spielhälfte erhöhten die Gäste dann jedoch den Druck. Zwickau kam kaum noch zu einem Abschluss. Zwickaus Torhüter Johannes Brinkies stand zunehmend unter Beschuss und musste einige Male hervorragend reagieren, um sein Gehäuse sauber zu halten. Doch das reichte nicht. Dominic Baumann nutzte in der 84. Minute eine Möglichkeit zum Ausgleich und  Luca Pfeifer erzielte in der 90. Minute den 2:1-Siegtreffer für die cleveren Würzburger.