• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

FSV-Sportchef Toni Wachsmuth hofft auf guten Start

FUSSBALL Zwickau könnte noch einmal auf dem Transfermarkt aktiv werden

Zwickau. 

Zwickau. Mit einem Kader von 23 Spielern startet der FSV Zwickau in die Saison. Sportdirektor Toni Wachsmuth wollte in diesem Zusammenhang nicht ausschließen, dass der Verein in den kommenden vier Wochen noch einmal auf dem Tranfermarkt aktiv wird. "Während wir in der Abwehr und im Angriff ordentlich aufgestellt sind, könnte ich mir vorstellen, dass wir unter Beachtung der wirtschaftlichen Möglichkeiten unser Mittelfeld noch etwas aufrüsten", sagte Wachsmuth.

Ordentliche Vorbereitung

Mit dem Verlauf der Vorbereitung zeigte sich der Sportchef zufrieden. "Die Jungs kamen bereits mit einer guten Verfassung aus dem Urlaub zurück. Insgesamt sehe ich den Kader nach den rund fünf Wochen Vorbereitung auf einem soliden Stand, das Team hat sehr gut gearbeitet", schätzte der ehemalige Spieler ein. Allerdings wisse er auch, das es nun auf den Saisonstart ankomme. "Für uns geht es auch in dieser Saison zunächst darum, so schnell wie möglich die 45 Punkte einzufahren, die in der Regel für den Klassenerhalt reichen. Wenn diese Marke überschritten ist, können wir weiter sehen", erklärte Wachsmuth.

In der abgelaufenen Saison wurde Zwickau mit 51 Zählern Zehnter, ein weiteres Spieljahr zuvor schaffte das Team als Sechzehnter und 44 Punkten denkbar knapp den Klassenerhalt. Ziel des FSV sei es nun, mit ansprechenden Leistungen die Leute wieder ins Stadion zu ziehen. "Es soll ganz einfach wieder richtigen Spaß machen, Drittligafußball in Zwickau anzuschauen", meinte der 34-jährige Sportdirektor .



Prospekte & Magazine