• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Westsachsen

FSV Zwickau besiegelt den Abstieg des VfB Lübeck

Fussball Mit 2:1 schicken die Zwickauer Lübeck in die vierte Liga

Zwickau. 

Der FSV Zwickau kann doch noch gewinnen. Mit 2:1 schickte das Enochs-Team am Montagabend den VfB Lübeck in die vierte Liga. Die Begegnung begann mit einem Traumstart der Westsachsen.

Lübecker schwächten sich nach der Pause selbst

In der 4. Spielminute treibt Hauptmann den Ball über rechts. Seine Eingabe nimmt Geburtstagskind Lokotsch, der 25 Jahre alt geworden ist, direkt und netzt zum 1:0 für die "Schwäne" ein. Zwickau ist die bessere Mannschaft und schien alles im Griff zu haben. Überraschend glich Lübeck in der 37. Minute aus. Deters schickte Deichmann auf die Reise und der Stürmer zirkelt die Kugel flach an Brinkies vorbei zum 1:1 in die Maschen. Die Lübecker schwächten sich in der 57. Minute selbst. Schiedsrichter Lukas Benen schickte den Lübecker Kapitän Grube mit einer Roten Karte nach einer Tätlichkeit gegen Willms vom Platz.

In der 76. Spielminute sitzt ein Konter der Westsachsen und entscheidet die Partie: Könnecke steckt auf Schröter durch. Der schiebt den Ball an den linken Pfosten, die Kugel prallt genau vor die Füße von Drinkuth, der problemlos das 2:1 erzielt.



Prospekte