FSV Zwickau vs. Würzburg: Neun Punkte Abstand zum Abstiegsplatz

Fussball Zwickauer gewinnen mit 2:0

Zwickau. 

Zwickau. Das Hoch Katharina mit viel Sonnenschein und der Osterhase mit zwei bunten Ostereiern meinten es am Ostersamstag gut mit den Zwickauer Fußballern. In der Begegnung gegen die Würzburger Kickers konnten sich die Westsachsen mit zwei Treffern drei Punkte sichern. Damit kommt der FSV Zwickau dem Klassenerhalt immer näher. Die Sachsen hatten gegen die Würzburger trotz Überzahl lange Zeit Probleme.

Ein direkter Freistoß von René Lange zum 1:0 in der 71. Spielminute sorgte vor 5.051 Zuschauern für die späte Führung der Gastgeber. Zwickau gewann am Ende 2:0 und hat nun neun Punkte Vorsprung auf die Abstiegsplätze. Beide Mannschaften spielten engagiert, aber ohne große Tormöglichkeiten. Kurz vor der Pause wurde es dann hektisch: Schiedsrichter Amir Osmanagic hatte einen Ellenbogenschlag vom Würzburger Fabio Kaufmann gesehen und bedachte ihn in der 44. Minute mit einer Roten Karte. Auch in Unterzahl blieben die Würzburger weiter gefährlich nach vorn, scheiterten aber immer wieder selbst aus kurzer Distanz an einem Zwickauer Abwehrbein.

 

Am 27. April heißt der Gegner SV Meppen

Von der Überzahl der Westsachsen sah man lange Zeit nicht viel. In der 70. Minute riss Patrick Sontheimer bei einem FSV-Konter Morris Schröter zu Boden. Schiri Osmanagic zeigte ihm wegen Notbremse die Rote Karte. Den fälligen Freistoß verwandelte René Lange direkt zum 1:0 für die Gastgeber. Zwickau spielte in der letzten Viertelstunde in doppelter Überzahl und hatte kaum Schwierigkeiten, die knappe Führung über die Zeit zu bringen. Am Ende machte Lauberbach nach starker Vorarbeit des eingewechselten Tarsis Bonga und Querpass von Julius Reinhardt in der 90. Minute mit dem 2:0 alles klar.

Zwickaus Trainer Joe Enochs meinte nach dem Spiel: "Wir hatten riesige Probleme, Zugriff auf das Spiel zu bekommen. Die Roten Karten kamen uns entgegen, aber auch in Überzahl hatten wir weiter Probleme mit diesem spielstarken Gegner. Auch mit zwei Mann mehr hat uns die nötige Ruhe gefehlt." Vorerst auf dem sechsten Tabellenplatz liegend, hat das Team von Trainer Joe Enochs bisher 46 Punkte geholt. Am 27. April heißt der Gegner der Zwickauer SV Meppen. Anstoß in der Hänsch-Arena ist 14 Uhr.