• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

FSV Zwickau wartet weiter auf den ersten Saisonsieg

Fussball FSV Zwickau und SV Meppen trennen sich 1:1

Zwickau. 

Zwickau. Der FSV Zwickau wartet in der 3. Fußball-Liga weiterhin auf den ersten Saisonsieg. Am 3. Spieltag trennte sich das Team von Cheftrainer Joe Enochs im heimischen Stadion vom SV Meppen leistungsgerecht 1:1 (1:0). Marco Schikora hatte die Gastgeber vor 3.575 Zuschauern in Führung gebracht , nach der Pause traf Christoph Hemlein für die Gäste. "In der ersten Halbzeit haben wir es gut gemacht. Nach der Pause kam Meppen nach einer taktischen Umstellung besser aus der Kabine. Am Ende geht das 1:1 in Ordnung", sagte FSV-Spieler Marius Hauptmann.

 

Erste Zwickauer Chance für Willms

Nachdem die Gäste etwas besser in die Partie gestartet waren, gab es die erste dicke Chance für Zwickau nach einer reichlichen Viertelstunde. Doch den Schuss von Dustin Willms konnte David Blacha per Kopf im letzten Moment klären. In der 17. Minute war es dann Marco Schikora, der das Spielgerät aus Nahdistanz zum 1:0 über die Linie des Meppener Tores drückte. Weiteren Zwickauer Versuchen fehlte es danach auf den letzten Schritten an der notwendigen Konsequenz . Die Gäste nahmen den Fuß ebenfalls nicht vom Gas, doch mehr als Faßbenders Versuch, der eine sichere Beute von FSV-Torhüter Johannes Brinkies wurde, brachten sie vorerst nicht zu Stande. In der 36. Minute tauchte Serhat Koruk alleine vor Brinkies auf, hob den Ball über den Zwickauer Keeper , aber auch deutlich über den Querbalken. Insgesamt machte sich der SV Meppen jetzt mehr in der Hälfte der Westsachsen breit In der 42. Minute ging Faßbenders Kopfball über die Querlatte, kurz darauf musste noch einmal Brinkies sein Können zeigen, damit es mit dem 1:0 in die Kabinen gehen konnte.

 

Meppen kommt zum verdienten Ausgleich

Auch nach Wiederanpfiff ging Meppen mutig zu Sache, doch in der 51. Minute hatte Willms auf der Gegenseite eine gute Möglichkeit. Er blieb aber zu zögerlich und die Chance verpuffte ungenutzt. Dann hätte es Ronny König für den FSV richten können, doch der erfahrene Torjäger setzte die Kugel aus Nahdistanz knapp daneben. Dann lag der Ball nach einer knappen Stunde im Zwickauer Tor. Der zur Pause eingewechselte Christoph Hemlein besorgte für die Emsländer das verdiente 1:1. Zwickau blieb anschließend nicht untätig, so verpasste Starke mit einem Freistoß das Ziel denkbar knapp. Schließlich blieb es bei der Punkteteilung.