"Greenhill Disaster" locken in die Stadt

Einkaufsaktion Livemusik an der Friedrich-August-Straße

Das Musikprogramm zur Einkaufsnacht "Crimmitschau leuchtet" kann sich sehen lassen: Am Freitagabend erklingt an vielen Stellen gute und handgemachte Livemusik. Die Dixieland-Band "O.V.J." spielt auf dem Taubenmarkt und an der Silberstraße. Der Name der Gruppe ist eine Abkürzung für "Orchester Vladimir Jansky". Die Band tourt seit 30 Jahren durch Nordböhmen und durch Deutschland. Sie besticht durch ein breites Repertoire, welches nicht nur aus klassischem Jazz und Dixieland enthält. "O.V.J." präsentieren zudem originelle Elemente von Blasmusik, Schlager und Pop.

Mit gefühlvoller Livemusik will das Duo Sophie Arlt und Franziska Schubert (Gitarre und Gesang) die Gäste an der Silberstraße begeistern. Die Band "Greenhill Disaster", die aus dem Restaurations-Experte Uwe Speck und dem, früheren Eishockey-Torhüter Ralf Kösling besteht, spielt Oldies, Rock und Schlager auf der Friedrich-August-Straße. In der Herrengasse erklingt am Freitagabend peruanische Andenmusik von der Gruppe Killinchu. Dagegen sorgt das Duo "In Team" mit Kneipenmusik im Bereich der Piazza "Roter Turm" für Stimmung. Ganz andere Töne erklingen dagegen in der St. Laurentiuskirche. Die Besucher hören ab 18.15 Uhr stündlich Orgelmusik. Dabei erklingt unter anderem das Fernwerk der neuen Groß-Orgel. "Die leisen Orgelklänge und die kerzenerhellte Kirche laden so zu Besinnung und Stille ein", sagt Kantor Matthias Schubert. Er gestaltet ab 21.30 Uhr ein Orgelkonzert unter dem Motto "Eine kleine Nachtmusik". Die Orgel wird dabei im vollen Werk mit allen Registern erklingen. Vor der Kirche betreut den der Förderverein "Crimmitschauer Kirchenmusiken" einen Stand, an dem die Gäste unter anderem Glühwein trinken und den neuen Orgelwein probieren können.