Hände-Desinfektion ist eine der effektivsten Maßnahmen

Gesundheitsschutz Paracelsus-Klinik Zwickau veranstaltet Aktionstag zum Thema "saubere Hände"

Zwickau. 

Zwickau. Der Corona- Virus war auch zum "Vatertag" ein allgegenwärtiges Thema. Zwar fanden die traditionellen Wanderungen der Männer statt, aber bis auf wenige Ausnahmen wurden die Sicherheitsregeln eingehalten.

Der Virus ist immer noch unter uns. Diese Aussage hielt viele davon ab, über die sprichwörtlichen Stränge zu schlagen. In Zwickau stieg die Zahl der Erkrankten von 216 am Montag auf 219 am Freitag, im Kreis von 845 auf 853 Personen. "Nach wie vor ist die Hände-Desinfektion eine der effektivsten Maßnahmen, um die Ausbreitung von Krankheitserregern zu verringern und Infektionen zu verhindern. Gerade in der jetzigen Zeit kommt es auf die Händedesinfektion und die Basishygiene an, um auch das Personal vor dem SARS CoV 2 Virus zu schützen" erläuterte Verena Lindner, Hygieneschwester der Paracelsus-Klinik Zwickau. Passend zum diesjährigen Motto des Aktionstages "Der Spielerische Weg" wurde den Teilnehmern ein Quiz zur Verfügung gestellt, um fachliche Inhalte zu vermitteln. Hier konnte unter anderem die richtige Reihenfolge und die indikationsgerechte Händedesinfektion beim Legen einer Venenverweilkanüle trainiert werden.

Mit den Schülern des dritten Ausbildungsjahres zur Gesundheits- und Krankenpflege wurden speziell die Indikationen "vor aseptischen Tätigkeiten auf der Intensivstation" behandelt. Eine besondere Erfahrung war die eigenständige Messung der Hände-Compliance (Einhaltung von Vorschriften und Empfehlungen der Händehygiene) durch die Schüler auf der Intensivstation selbst.