• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz
Westsachsen

Handball-Pause bis zum 28. Februar

Handball Nur eine Einfachrunde geplant

Region. 

Region. Seit Anfang November gibt es keine Handballspiele mehr in Sachsen. Eine Ausnahme bilden nur die Bundesliga und die 2. Bundesliga. Das Präsidium des Handballverbandes Sachsen hat beschlossen, den Spielbetrieb bis zum 28. Februar abzusetzen. Die SBL Chemnitz schließt sich diesem Vorschlag an und setzt die Punkt- und Pokalspiele ebenfalls bis zum 28. Februar ab.

Wie soll es nun im neuen Jahr weitergehen?

Dazu sagte Gottfried Schüler, Vorsitzender des Spielbezirkes Chemnitz und Spielwart im Pokal folgendes: "Wir wollen versuchen, den SBL-Pokal 2020/21 in allen Klassen (Frauen, Männer und Nachwuchs) auszuspielen und in der Meisterschaft wenigstens die Hinrunde fertig zu bekommen.Das bedarf einen sehr hohen Aufwand, da neue Hallenzeiten gefunden werden müssen. Es muss alles neu besprochen werden."

In der Bezirksliga Männer sind von den insgesamt 24 Saisonspielen von den einzelnen Mannschaften erst vier bis sechs Spiele absolviert. Ende Oktober fanden im Sachsen- und Bezirkspokal nur einige Spiele statt, sodass es auch hier noch einen enormen Nachholbedarf gibt.

Aus dem Kreis Zwickau konnten sich der ZHC Grubenlampe und HC Glauchau/Meerane II (Männer) im Sachsenpokal sowie BSV Sachsen Zwickau II und die SG Langenhessen/Crimmitschau (Frauen) bzw. SV Sachsen 90 Werdau (Männer) im Bezirkspokal für die nächste Runde qualifizieren.



Prospekte