• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Hohenstein-Ernstthal: Gedenktafel für getöteten Patrick Thürmer erneut zerstört

Blaulicht 17-Jähriger wurde 1999 von Neonazis ermordet

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Nicht einmal zwei Wochen hing die neue Tafel in Gedenken an den 1999 von Neonazis ermordeten Patrick Thürmer, bevor Unbekannte diese in der Nacht von Samstag auf Sonntag erneut zerstörten. Bereits am 11. Oktober wurde die Gedenktafel in Hohenstein-Ernsthal mutwillig zerschlagen. Durch zahlreiche Spenden war es der Stadt möglich gewesen, die Tafel schnell zu ersetzen.

Tat trifft auf Wut und Unverständnis

In den sozialen Medien zeigen sich zahlreiche Nutzerinnen und Nutzer entsetzt und äußern ihre Wut und ihr Unverständnis für die Tat. Zudem wurde auf Facebook bereits ein erneuter Spendenaufruf gestartet, um die Gedenktafel für Patrick Thürmer in Abstimmung mit der Stadt Hohenstein-Ernstthal und Bürgermeister Lars Kluge erneut zu ersetzen.

Polizei sucht nach Zeugen

Wie die Polizeidirektion Zwickau mitteilt, seinen die Ermittlungen bereits aufgenommen worden. In diesem Zusammenhang bittet die Polizei um Zeugenhinweise unter der Telefonnummer 0375 428 4480.

Gedenken an ermordeten Jugendlichen

Die Tafel gedenkt dem 17-jährigen Jugendlichen Patrick Thürmer, der im Oktober 1999 nach einem Punk-Konzert in Hohenstein-Ernstthal von drei Neonazis angegriffen wurde. Einen Tag später verstarb er an den dabei erlittenen Verletzungen. Die Gedenktafel trägt die Aufschrift: "Es sind die Lebenden, die den Toten die Augen schließen. Es sind die Toten, die den Lebenden die Augen öffnen.".