• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Hunderte demonstrieren in Zwickau gegen Corona-Maßnahmen

Pandemie Proteste auch im Vogtland

Zwickau. 

Zwickau. Wie die Polizeidirektion Zwickau am gestrigen Montagabend mitteilte, führte sie am Abend Einsätze anlässlich mehrerer angemeldeter und unangemeldeter Versammlungen im Landkreis Zwickau und im Vogtlandkreis durch. Ziel sei es gewesen, die Einhaltung der aktuell geltenden Bestimmungen der Corona-Notfallverordnung durchzusetzen und die Wahrnahme des Grundrechts auf Versammlungsfreiheit zu gewährleisten.

Gedenken an die an Corona Verstorbenen

"In Zwickau waren für den Montagabend in der Innenstadt drei Versammlungen und ein Aufzug angemeldet", so die Polizeidirektion Zwickau. Nach Redebeiträgen habe sich schließlich ein der Aufzug formiert, an welchem etwa 500 Personen teilnahmen. Dieser begann und endete auf dem Hauptmarkt. An einem stationären Gedenken für die an Corona Verstorbenen auf dem Marienplatz nahmen etwa 115 Personen teil.

Friedlicher Verlauf der Versammlungen

Wenige Minuten vor der Ankunft des Aufzuges sei zudem eine Spontanversammlung gegen diesen Aufzug angemeldet worden. "Diese Versammlung mit 30 Teilnehmern konnte letztlich ebenfalls auf dem Marienplatz stattfinden, wo die Gedenkversammlung bereits beendet war. Sämtliche Versammlungen und der Aufzug verliefen friedlich", teilte die Polizei am Montagabend mit.

 

Unangemeldete Aufzüge in der Region

In Plauen fand zudem eine angemeldete Versammlung statt, an der rund 50 Menschen teilnahmen. Gegen 19 Uhr formierte sich dort zusätzlich ein unangemeldeter Aufzug mit rund 350 Teilnehmern. Vorbeugend wurde eine Polizeikette gezogen, um die beiden Gruppen zu trennen. Die Lage blieb friedlich. Weitere unangemeldete Aufzüge fanden unter anderem in Auerbach, Klingenthal, Lichtenstein, Glauchau und Crimmitschau statt. Da diese Nichtanmeldung einen Verstoß gegen das Sächsische Versammlungsgesetz darstellt, wurden Anzeigen gegen Unbekannt erstattet und Ermittlungen aufgenommen.

Unterstützung durch sächsische Bereitschaftspolizei

Insgesamt waren rund 225 Beamtinnen und Beamte im Einsatz. Unterstützt wurde die Polizeidirektion Zwickau durch die sächsische Bereitschaftspolizei.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!