"Ich möchte den nächsten Schritt in meiner Entwicklung machen"

Interview Eispiraten-Neuzugang Hagen Kaisler im Interview

Die Eispiraten Crimmitschau haben sich die Dienste von Hagen Kaisler gesichert. Der 23-jährige Verteidiger hat seinen Vertrag beim EHC München aufgelöst und startet - nach einigem Verletzungspech - nun einen Neuanfang in Westsachsen. BLICK-Reporter Holger Frenzel stellte dem Neuzugang einige Fragen.

Warum haben Sie sich für den Wechsel zu den Eispiraten entschieden?

Crimmitschau hat mir ein gutes Gefühl gegeben. Ich habe nur positive Dinge über den Club, die Fans, die Mannschaft und das Umfeld gehört und möchte hier den nächsten Schritt in meiner Entwicklung machen.

Wie beschreiben Sie sich als Spieler?

Ich bin eher ein defensiv geprägter Verteidiger, der sich immer zu 100 Prozent in den Dienst der Mannschaft stellt. Ich blocke Schüsse, mir macht der Kampf um den Puck Spaß.

Welche Rolle wollen Sie in der neuen Saison bei den Eispiraten einnehmen?

Ich möchte bei den Eispiraten die Defensive verstärken. Wir wollen so wenig wie möglich Gegentore bekommen. Ich will nicht nur bei 5 gegen 5 auf dem Eis stehen, sondern auch in Unterzahl. Nachdem ich in den letzten beiden Spielzeiten zweimal Pech mit Verletzungen hatte, ist die Spielpraxis in Crimmitschau nun wichtig für meine Entwicklung.

Warum haben Sie das Trikot mit der Nummer 33 gewählt?

Das ist die Nummer, mit der ich meine ersten Profi-Spiele absolviert habe. Dazu kommt: Fortuna Düsseldorf hat 1933 die Deutsche Fußballmeisterschaft gewonnen.

Welche Eishockey-Spieler gehören zu ihren persönlichen Vorbildern? Warum?

Als Kind war ich ein Daniel Kreutzer-Fan, weil er sich immer in den Dienst der Mannschaft gestellt hat, außerdem ist er Rekord-Scorer der DEL. Später durfte ich mit ihm zusammen in einer Mannschaft spielen und habe gesehen, wie er gearbeitet hat. Er gehört zu den Vorbildern, bei denen man sich immer einen Rat holen konnte.hof