window.dataLayer.push({ event: 'cmp_allow_fb', cmp_allow_status: false });
  • Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Erzgebirge

IDM: Wildenfelser auf Rang zwei vorgerückt

Motorsport Marvin Siebdrath in Assen zwei Mal auf dem Podest

Assen. 

Assen. Mit einem dritten und einem zweiten Platz erlebte Marvin Siebdrath beim vierten Saisonlauf der Internationalen Deutschen Motorradmeisterschaft (IDM) im niederländischen Assen ein fast perfektes Rennwochenende. Dazu sei erklärt, dass sein Teamkollege, der Brite Tom Booth-Amos aus der Supersport-300-WM auf dem TT-Circuit als Gaststarter in der IDM Supersport 300 beide Rennen gewann, aber nicht punktberechtigt war. Somit strich der Wildenfelser die Meisterschaftszähler für den zweiten sowie den ersten Platz ein. Mit denen verbesserte er sich in der Tabelle auf Rang zwei.

Perfektes Wochenende

"Das ganze Wochenende lief fast perfekt für mich", erklärte Marvin Siebdrath anschließend und ging mit folgenden Worten ins Detail: "Beim ersten Rennen hatte ich einen sehr schlechten Start und bin weit zurückgefallen. Ich konnte mich aber wieder ran kämpfen und später als Dritter die große Verfolgergruppe anführen. Gegen Rennende konnte ich mich etwas frei fahren und so ohne große Kämpfe den dritten Platz mitnehmen."

Das zweite Rennen schilderte der 17-Jährige so: "Am Sonntag hatte ich einen besseren Start, war aber in den ersten Runden etwas zu zurückhaltend und bin ein paar Plätze zurückgefallen. Ich konnte mich aber erneut nach vorne kämpfen. Diesmal blieb die Gruppe allerdings zusammen, sodass es Kämpfe bis in die letzte Runde gab. Für die letzte Runde hatte ich aber eine gute Ausgangsposition."

Albert Prasse aus Neukirchen/Pleiße belegte in den Rennen zum Yamaha "R3bLU cRU Cup DE/NL" die Plätze 12 und 13.