Im letzten Heimspiel 2019 nur ein Punkt für Zwickau

Fußball 3. Liga: FSV trennt sich von Meppen 2:2 (2:0)

Zwickau. 

Zwickau. Die Weihnachtsfreude beim FSV Zwickau und seinen Anhängern wird sicher etwas getrübt ausfallen. Die Bescherung am letzten Spieltag der 3. Liga im Jahr 2019 fiel nicht wie erhofft aus. Die Westsachsen gaben im Heimspiel gegen den SV Meppen einen möglichen Sieg aus der Hand und haben mit einem 2:2 (2:0) zum vierten Mal hintereinander nicht gewonnen.

FSV-Chef-Trainer ist enttäuscht

Die Mannschaft von Trainer Joe Enochs begann druckvoll und konnte bereits in der 4. Spielminute durch Routinier Ronny König in Führung gehen. Meppen spielte gut mit, aber die Schumannstädter ließen sich nicht von ihrer Linie abbringen, setzten die Gäste weiter unter Druck und erhöhten die Führung kurz vor dem Halbzeitpfiff durch Morris Schröter auf 2:0. Nach dem Seitenwechsel sah Zwickaus Marcus Godinho nach wiederholtem Foulspiel in der 54. Minute die gelb-rote Karte. In Unterzahl kassierte der FSV nach Toren von Marius Kleinsorge (63.) und Willi Evseev (86.) noch den Ausgleich. FSV-Chef-Trainer Joe Enochs nach dem Abpfiff sichtlich enttäusch: "Die Gelb-Rote Karte hat einen Riesen-Anteil an diesem Punktverlust. Wir wollten das Spiel gewinnen. Haben das Spiel aber mit zehn Mann nicht mit einem Erfolg zu Ende bringen können."