In Oberlungwitz soll es blühen

Projekt Artenreiche Blühflächen entstehen in der Ortsmitte

Oberlungwitz. 

In den nächsten Wochen wird die Wiese am Hennyteich in Oberlungwitz keinen allzu schön Anblick bieten, doch die groben Arbeiten an der Fläche, die kürzlich aufgefräst wurde, haben einen Sinn. Hier sollen artenreiche Blühflächen entstehen, die vor allem der Insektenwelt nützen.

Insgesamt rund 3000 Quadratmeter werden deshalb vom Biohof Vogel aus Erlbach-Kirchberg zunächst vorbereitet, ehe im Mai verschiedene Saatmischungen eingebracht werden. "Im Juli können dann die ersten Blüten blühen", sagt Thomas Vogel, der im vergangenen Jahr bereits Blühstreifen angelegt hatte. Die hatten es zwar aufgrund der Trockenheit schwer, lockten aber eine Vielzahl von Insekten an.

Blühflächen brauchen den Regen und sollen sich ohne große Eingriffe entwickeln

Auch in diesem Jahr wird der Erfolg des Projektes auch vom Wetter abhängen, denn regelmäßige Niederschläge brauchen die artenreichen Wiesen auf jeden Fall. Es handelt sich um mehrjährige Saatmischungen, die in den kommenden Jahren ohne intensive Bearbeitung gedeihen. Gemäht werden die Flächen dann nur ein- oder zweimal jährlich, damit sich Pflanzen und Tier möglichst ungestört entwickeln können.

"Solche Bereiche sollte es auch im heimischen Garten geben", sagt Thomas Vogel, der in der Region verschiedene Naturschutzprojekte durchführt.