Kampf dem Riesen-Bärenklau im Stadtgebiet

Giftpflanze Grundstückseigentümer und -nutzer um Hilfe gebeten

kampf-dem-riesen-baerenklau-im-stadtgebiet
Riesen-Bärenklau im Zwickauer Stadtgebiet. Foto: Stadt Zwickau

Zwickau. Farbenfroh und vielfältig wie der Frühsommer ist, bringt er doch jedes Jahr aufs Neue giftige Pflanzen hervor, so unter anderem den Riesenbärenklau. Darauf machen die Mitarbeiter des Zwickauer Tiefbauamtes und des Garten- und Friedhofamtes aufmerksam. Sie haben den Beständen im Stadtgebiet den Kampf angesagt. Vorkommen sind insbesondere in Marienthal, Auerbach, Schneppendorf, Planitz und Oberrothenbach bekannt. Die weitaus größten Bestände befinden sich in den Gewerbegebieten nördlich und südlich der Reichenbacher Straße. Je nach Wachstumsstadium wird versucht, den Bestand dauerhaft zu vernichten. Eine besondere Gefahr sind die Gewächse für spielende Kinder, da die Pflanzen aufgrund ihrer markanten Erscheinung gern als Spielplatz aufgesucht werden. Aus diesem Grund rufen die Mitarbeiter der vorgenannten Ämter alle Grundstückseigentümer und -nutzer zur Bekämpfung dieser Pflanze auf.