Kicker füllen mit Toren die Spendenbox

Fussball Niederlungwitzer Platz wird der Pfingst-Cup ausgetragen

kicker-fuellen-mit-toren-die-spendenbox
Eric Hofmann organisiert wieder den Pfingst-Cup. Foto: Frenzel  Foto: Frenzel

Glauchau. 46 Nachwuchsmannschaften beteiligen sich am Pfingst-Cup auf dem Sportplatz des SV Lok Glauchau/Niederlungwitz. Sie kämpfen am Wochenende in drei verschiedenen Altersklassen um den Sieg. Die Turniere werden jeweils zwischen 11 und 18.30 Uhr ausgetragen.

46 Teams starten verteilt auf drei Turniere

Los geht's am Samstag mit dem Turnier der F-Junioren. Hier schicken unter anderem der FSV Zwickau und der VfB Auerbach ihre Nachwuchstalente an den Start. Am Sonntag folgt das Turnier der E-Junioren. Die Gastgeber freuen sich hier über die Zusage des Halleschen FC.

Die D-Junioren kämpfen am Montag um den Siegerpokal. Dafür haben sich mit dem Meeraner SV, FSV 1990 Dennheritz, VfB Empor Glauchau und SV Lok Glauchau/Niederlungwitz gleich vier Teams aus der Region angemeldet. Organisator Eric Hofmann erhielt an den letzten Tagen noch einige Absagen von Teilnehmern. "Dadurch starten nun 46 Teams verteilt auf die drei Turniere. Der Vorteil: Es gibt mehr Spielzeiten für die Mannschaften", sagt Eric Hofmann.

Knapp 300 Euro an die DKMS

Bei den F- und D-Junioren dauert eine Partie jeweils elf Minuten. Bei den E-Junioren ertönt der Schlusspfiff nach 14 Minuten. An den Turnieren beteiligen sich unter anderem sieben Mannschaften aus Berlin. Die Gastgeber setzen zudem eine Aktion aus den letzten Jahren fort. Pro Treffer, der erzielt wird, spenden die Lok-Verantwortlichen einen Betrag von 50 Cent an die Deutsche Knochenmarkspenderdatei (DKMS). Ein Blick zurück auf den letzten Pfingst-Cup im Juni 2017.

Damals wurden 376 Treffer erzielt - 188 Euro kamen dadurch zusammen. Die Mannschaften vom FC 1910 Lößnitz und von der SG Adelsberg haben den Betrag nach der Siegerehrung noch um insgesamt 125 Euro aufgestockt. Damit wurden 313 Euro an die DKMS überwiesen.

Auf dem Sportplatz in Niederlungwitz haben die Vorbereitungen am gestrigen Dienstag begonnen. Die Helfer müssen sich unter anderem um den Aufbau eines Zeltes und der Versorgungsstände kümmern. Zudem werden Pokale und Medaillen bereitgelegt.