• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Kilometerlanger Stau: Unfall auf der A4 bei Glauchau

blaulicht Rettungshubschrauber war im Einsatz

Glauchau. 

Glauchau. Auf der A4 kam es zwischen Glauchau Ost und Glauchau West gegen 16.10 Uhr in Fahrtrichtung Dresden zu einem Unfall. Ein Audi ist kam auf die Gegenfahrbahn und hat Trümmerteile abbekommen. Ein Transporter hat die Betonabsperrung auf der Gegenfahrbahn in der Baustelle durchbrochen und ist dann wieder zurück in die Leitplanke geflogen. Der Rettungshubschrauber aus Zwickau wurde gerufen. Es war danach lange Zeit nur noch eine Spur Richtung Erfurt offen. Auf der Umleitungsstrecke war alles überfüllt und es kam zu Stau zwischen Meerane und Glauchau auf der B175.

 

Update der Polizeidirektion Zwickau: 

Am Mittwochnachmittag war ein 56-jähriger Fahrer eines Kleintransporters mit mehreren Autos kollidiert, wie die Polizei am Donnerstag mitteilte. Der Fahrer überholte im Bereich einer Baustelle rechts. Als er auf den Fahrstreifen links von ihm wechselte, stieß er mit dem Auto eines 46-jährigen Fahrers zusammen. Daraufhin kam er ins Schleudern und fuhr auf die Mittelleitplanke auf. Dabei kollidierte er mit dem Auto eines 60-jährigen Fahrers. Verletzt wurde niemand. Der entstandene Sachschaden beträgt 50.000 Euro. Gegen den Unfallverursacher wurde ein Strafverfahren wegen Gefährdung des Straßenverkehrs eingeleitet.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!