"Kochen verbindet": 34 internationale Leckereien

Projekt Nikolai-Kirchgemeinde lädt am 31. Januar ein

Zwickau. 

Zwickau. Vor zwei Jahren wurde in der Jakobskapelle des Zwickauer Rathauses das erste internationale Zwickauer Kochbuch "Kochen verbindet" vorgestellt, das vom Büro der Gleichstellungs-, Ausländer-, Integrations- und Frauenbeauftragen initiiert wurde.

Im 64 Seiten umfassenden Buch, mit 34 Rezepten von Frauen aus neun Ländern ist auch das afghanische Nationalgericht Kabuli enthalten, das am 31. Januar im Rahmen des Projektes "Kochen verbindet" als Hauptgericht serviert wird. Es ist ein Reisgericht mit Hähnchenfleisch. Zudem wird eine syrische Vor- und Nachspeise serviert. Gastgeber der ersten Veranstaltung 2019 sind die Mitglieder des "Kochstudios" der Nikolai-Kirchgemeinde.

Hier wird auch Raum für Begegnungen geschaffen

"Das Projekt findet seit Anfang 2017 mehrmals im Jahr in verschiedenen Einrichtungen statt", erklärt Zwickaus Gleichstellungs- und Ausländerbeauftragte Ulrike Lehmann. Kochen und Essen ist der kleinste gemeinsame Nenner, der alle Menschen verbindet. Das Projekt bietet nicht nur die Möglichkeit, kulinarische Vielfalt zu entdecken, sondern schafft vor allem auch Raum für Begegnungen, Gespräche, Neugier und interkulturellen Austausch."

Der erste Austragungsort war das kommunale Jugendcafé "Atlantis" in Eckersbach. Im November des vergangenen Jahres war es der Studentenclub Tivoli. "Da widmeten wir uns der russischen Küche mit Pelmeni und dem Hering im Pelzmantel, die Rezepte stehen übrigens auch im Buch", erklärt die Organisatorin Isabell Kühnreich. "Im Anschluss zeigten wir noch den Film ,Ausgerechnet Sibirien', diesmal wird es eine halbstündige Dom-Führung, geben. Denn wir wollen immer einen kulturellen Aspekt in unsere Veranstaltungen einbinden." Wer Interesse daran hat, wird gebeten, sich hierfür 18 Uhr am rechten Seiteneingang des Doms einzufinden. Anschließend wird im Gemeinderaum der Nikolai-Kirchgemeinde im Domhof 11 gemeinsam gekocht und gegessen.

2020 könnte schon das zweite internationale Kochbuch entstehen

"Im Tivoli konnten wir 100 Gäste begrüßen, im Gemeinderaum haben wir Platz für 30. Auch wenn wir der Meinung sind, dass auch in der kleinsten Hütte Platz ist, bitten wir doch um Anmeldungen unter: gleichstellungsundausländerbeauftragte@zwickau.de", so Kühnreich, die mit der Unterstützung von Nadin Moser vom Bundesfreiwilligendienst fleißig weitere Projekte vorbereitet.

Das nächste "Kochen verbindet" findet am 12. März in der Eckersbacher Christophorus-Kirche statt. "Im Sommer wird zwei Mal gemeinsam gegrillt, das erste Mal am 7. Juni. Im November wollen wir gemeinsam backen und weiterhin kochen. Und wir hoffen, 2020 das zweite internationale Zwickauer Kochbuch herausgeben zu können."