Kreative stellen auf Schloss Wildenfels aus

Projekt Ausstellung von 36 Künstlern bis zum 29. Oktober

kreative-stellen-auf-schloss-wildenfels-aus
Jürgen Szajny, Dorothea List und Matthias Scheibner präsentieren Stühle von 36 Künstlern der Region. Foto: Nicole Schwalbe

Wildenfels. "Eine Freundin bekam viele Stühle angeboten, die sie nicht gebrauchen konnte und so entstand die Idee, sie künstlerisch zu verändern", erinnert sich Jürgen Szajny, Maler und Kulturwissenschaftler.

Platzmangel führte zu Absagen

Gemeinsam mit dem befreundeten Kunstmäzen Matthias Scheibner wurden also Künstler gesucht, die sich an dem Projekt beteiligen wollten und innerhalb kürzester Zeit kamen mehr als 36 Künstler aus der Region zusammen. "Wir hatten leider nur 36 Stühle und mussten daher einigen Interessierten absagen", so Szajny, der selbst auch einen Stuhl zu einem Kunstwerk umgestaltet hat. Dabei ist der Stuhl wohl das am weitesten verbreitete Möbelstück und als Sitzgelegenheit in jedem Haushalt zu finden.

Kreatives Handwerk

Die Stühle wurden mit Farbe, Holz, Kunsstoff oder anderen Materialien zu einzigartigen Werken umgestaltet, die sich sehen lassen können und bei denen sich so manch ein Besucher wünscht, sie selbst in sein Esszimmer stellen zu können. Die Künstler kommen aus dem Bereich der Bildhauerei, Grafik, Töpferei, Malerei, Literatur und auch Graffitikunst. Die Sitzflächen wurden zur Leinwand und geben nun den Blick frei auf Stadtansichten und Portraits, in manchen Ecken nisten Vögel oder Krokodile, andere wiederum sind geschmückt mit zarten Wolken oder geradlinigen Mustern.

Nur eine Bedingung

Manch ein Stuhl wurde sogar in eine sehr kreative Skulptur verwandelt. "Es gab keine Vorgaben, nur eine Bedingung", so Szajny, "man sollte noch auf dem Stuhl sitzen können." Die Ausstellung gibt einen Einblick in die Vielfalt der regionalen Kunstszene und sucht ab November neue Ausstellungsräume.

Bis zum 29. Oktober ist die Ausstellung in den Räumen des Schloss Wildenfels dienstags und donnerstags von 10 bis 18 Uhr und freitags von 9 bis 13 Uhr zu sehen, sowie an Sonntagen von 14 bis 18 Uhr.