• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Kulturmeile: Wo Napoleon auf Karl May trifft

erfolg Viel Lob und Bestätigung für ereignisreichen Tag

Zwickau. 

Zwickau. "Die 14. Kunst- und Kulturmeile war die bisher erfolgreichste", freute sich Initiatorin Petra Küster schon am Samstagabend. Die bisherige Besucher-Rekordmarke von 8.000 Gästen wurde weit überschritten. Durch die Hauptstraße spazierten bei bestem Wetter fröhliche und zufriedene Menschen. Selbst die übliche Verschnaufpause über die Mittagszeit gab es diesmal nicht.

Alle beteiligten Händler, knapp 70 Künstler und Akteure sowie die zehn Straßenmusikpunkte, gestalteten ein einzigartiges Zusammenspiel und ließen das Motto "Mittelalter trifft Neuzeit" lebendig werden. Jeder Einzelne ermöglichte so mit viel Liebe, Spaß und guter Laune den Besuchern eine Zeitreise durch die Stadtgeschichte. Mit einem bunten Programm wurde Altes und Neues miteinander verbunden. So trafen die Gäste Napoleon mit seiner Gemahlin Marie Louise und die Kaisergarde persönlich. Auch Friedrich der Große, August der Starke und Karl May schüttelten vielfach die Hände der großen und kleinen Besucher.

Gelegenheit, historische Fotos zu betrachten

Dank dem Stadtarchiv und der Ratsschulbibliothek der Stadt Zwickau wurde das ehemalige Röder-Moden-Geschäft zu einem besonderen Anziehungspunkt. Viele Zwickauer wollten hier die historischen Fotos aus Zwickau ansehen und Erinnerungen austauschen. Auch der Hochwasserfilm von 1954 und der Bau des Hauses in der Hauptstraße 55-59 fanden großen Zuspruch. Petra Küster sagte weiter: "Jeder Beteiligte war der Meinung, dass der Samstag ein völlig harmonischer und entspannter Tag war." Zahlreiche Künstler haben sich bereits wieder für die Kunst- und Kulturmeile 2019 angemeldet. Küsters Fazit: " Die vielen Lobe und Bestätigungen machen stolz. Nichts ist schöner, als dass alle zufrieden und entspannt einen wunderschönen Tag in Erinnerung behalten."



Prospekte