Lutherstein soll wieder sichtbar werden

Spendenaktion Freundeskreis sammelt für Sanierung

lutherstein-soll-wieder-sichtbar-werden
Der 134 Jahre alte Lutherstein soll wieder aufbereitet werden. Foto: Nicole Schwalbe

Lichtenstein. Er hat ein wenig gelitten und wie an vielen anderen Dingen auch nagt an ihm der Zahn der Zeit: der Lutherstein. Im Jahre 1883 pflanzten Schulkinder eine Lutherlinde anlässlich des 400. Geburtstages des Reformators. Daran soll der Gedenkstein erinnern, der zwischen der Lutherkirche und dem Pfarrhaus steht. Seine Inschrift ist kaum mehr zu lesen.

"Die Idee, den Lutherstein zu sanieren, hatte der Freundeskreis des Museums im Rahmen der Reformationsausstellung. Außerdem haben wir gerade den 500. Jahrestag der Reformation, da passt die Sanierung hervorragend hinein", so Anne-Sophie Berner vom Stadtmuseum.

Parallel zur Ausstellung sammelt der Freundeskreis des Museums der Stadt Lichtenstein also Geld für die Restaurierung des Steines. Ein erster Betrag wurde bereits angekündigt. Wer sich beteiligen möchte, meldet sich bitte im Stadtmuseum.