Mähnenwölfe bereichern Tierpark

Neuzugang Limbach-Oberfrohnaer Einrichtung leistet einen Beitrag zum Artenschutz

Limbach-Oberfrohna. 

Limbach-Oberfrohna. Sie sind die vermutlich attraktivsten Neuzugänge, die im Amerika-Park 2019 verzeichnet wurden: Kurz vor Weihnachten trafen die so lang erwarteten Mähnenwölfe ein. Die zwei männlichen Tiere aus dem Zoo Warschau, die 2018 dort zur Welt gekommen sind, sind für zukünftige Zuchtbemühungen von Bedeutung. "In der Wildbahn sind sie vom Aussterben bedroht, weshalb in zoologischen Gärten eine sich selbst erhaltende Population entstanden ist, die im Rahmen der Europäischen Erhaltungszuchtprogramme (EEP) überwacht wird, dem die Tiere auch weiterhin gehören", erläuterte Klaus Eulenberger vom Förderverein. "Sie werden kostenfrei im Amerika-Tierpark eingestellt - eine Ehre, dass wir für würdig befunden wurden, diese attraktive wie interessante Tierart in den Bestand aufzunehmen und damit einen weiteren Beitrag zum Artenschutz leisten zu können."

Mähnenwolf-Brüder fühlen sich im Tierpark wohl

Uwe Dempewolf freut sich, dass das vermutliche Brüderpaar das vom Förderverein angelegte Gehege mit Schutzhaus sofort gut angenommen hat: "Sie entscheiden selbst, ob sie sich in ihrem aktuellen Gehege oder drin aufhalten", so der Tierparkchef. "Als Futter gibt es morgens Obst und Gemüse, nachmittags Kleintiere." Sobald der dauerhafte Sichtschutz zu den Nandus installiert ist, ziehen die in Grassteppen und parkähnlichen Landschaften des mittleren Südamerika vorkommenden, nicht mit Wölfen verwandten Tiere in ihre richtige Anlage um. Ein Hinweis für Besucher: Hunde dürfen in diesen Bereich nicht mitgenommen werden.