Märchenhafte Elfen und Feen aus der Filzwerkstatt

Kunst Interessierte können auch sebst kreativ werden

maerchenhafte-elfen-und-feen-aus-der-filzwerkstatt
Lydia Demmler zaubert in ihrer Freizeit Elfen in ihrer Filzwerkstatt und verkauft sie auf Märkten. Foto: Nicole Schwalbe

Stollberg/Mülsen. Gleich hinter dem Eingang der Regenbogenmesse in Stollberg stießen die Besucher auf den Stand von Lydia Demmler: Liebevoll gefilzte Elfen und Feen hingen und standen in verschiedenen Variationen und Farben an Korkenzieherzweigen und zogen die Aufmerksamkeit von Jung und Alt auf sich. "Seit vier Jahren habe ich mein Handarbeitshobby zum Nebenberuf gemacht", erzählt die Künstlerin Lydia Demmler.

Kreatives Arbeiten in der Werkstatt

Die fantasievoll gestalteten Puppen aus farbenfroher Schafwolle haben alle eine Größe von 25 bis 30 Zentimetern und sind individuell per Hand gestaltet. Dabei haben die Elfen und Feen keine Gesichter, dafür aber kleine Details wie Zuckertüten, Zauberstäbe, Blumen oder auch gefilzte Schwäne oder Tauben. Wer keine fertigen Geschenkideen kaufen möchte, kann bei ihr in ihrer kleinen Werkstatt in Mülsen auch Kurse buchen und selbst kreativ werden.

Feuer ist ihre Leidenschaft

Die gefilzten Elfen, Schuhe und Taschen sind aber längst nicht alles, was Lydia Demmler auf die Beine stellt, denn die junge Mutter hat eine Leidenschaft fürs Feuer. "Ich bin sechs Jahre lang durch die Welt gezogen und habe sowohl in Europa als auch in Amerika als Feuerkünstlerin gearbeitet", verrät Demmler. Zu jeglichen Anlässen kann man den "Tanz mit dem Feuer" zu sich nach Hause holen und sich auf brennende Reifen, Fackeln, Seile und Räder gefasst machen.