• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Sachsen

MDR produziert Sendereihe "Unterwegs in Sachsen"

FERNSEHDREH Premiere auf dem Eigenbautraktor

Blankenhain. 

Blankenhain. Stefan Schmidt und Fred Flämig aus dem Deutschen Landwirtschaftsmuseum Schloss Blankenhain hatten in der vergangenen Woche in ihrem Arbeitsbereich einige Sonderaufgaben zu absolvieren. Für Dreharbeiten für eine neue Folge der MDR-Sendereihe "Unterwegs in Sachsen" hatten sich Moderatorin Beate Werner und ein mehrköpfiges Aufnahmeteam in Blankenhain angemeldet, wobei an einem Tag ein Eigenbautraktor aus der Sammlung des Museums eine Rolle spielen sollte.

Sendung wird am 18. September ausgestrahlt

Die Museumsmitarbeiter machten zwei Traktoren einsatzbereit und warteten vor der einstigen Markthalle an der Schlossblickstraße auf die Fernsehleute. "Wir haben sicherheitshalber mal einen Traktor mit einem Trabantmotor und einen mit einem Wartburgmotor vorbereitet", lachte Stefan Schmidt. Beate Werner und ihr Team entschieden sich für den Wartburg-Traktor, der optisch besser zu passen schien. Und mit Unterstützung von Stefan Schmidt kam die Moderatorin auch ziemlich schnell mit den Schaltern und Hebeln des aus Thüringen stammenden Unikats zurecht. "Ich sitze zum ersten Mal auf solch einem Teil", lachte Beate Werner, die am Ende ohne große Probleme auf dem Schlosshof ankam. Für die voraussichtlich am 18. September zu sehende Sendung war das MDR-Team vorige Woche auch an der Koberbachtalsperre und zusammen mit dem Langenhessener Dorfklub in der Pleiße unterwegs. Für die Fernsehleute war der seit 2011 stattfindende Pleiße-Lauf interessant.