Menschlichkeit lohnt sich

Soziales Junge Menschen ausgezeichnet

menschlichkeit-lohnt-sich
Das Zwickauer Jugendbuffet Spaeti hat bei der zweiten Auflage der Preisvergabe "Selbstverstaendlich Menschlich" einen der sieben Preise geholt. Ralph Koehler/propicture

"Selbstverständlich menschlich" - dieser Preis wurde am Freitag im Zwickauer Rathaus siebenfach, mit jeweils 500 Euro, vergeben. "Gewürdigt wurden damit junge Menschen für ihr Engagement für unsere Gesellschaft", sagte Andrea Büttner, Geschäftsführerin der Sächsischen Jugendstiftung. Insgesamt wurden in Sachsen 39 Preise vergebenen. In Sachsen haben sich rund 1000 junge Menschen bei "Selbstverständlich menschlich - DER PREIS" 2016 beworben.

Unter den ausgezeichneten sind: Zehn Jugendliche des Zwickauer Jugendbuffets im Alter zwischen 16 und 23 aus Zwickau, die unter dem Namen "Späti" aus Holz und verschiedenen Stoffen einen eigenen Markt erbauten. Dieser ist seit April monatlich an verschiedenen Plätzen der Zwickauer Innenstadt und lädt zum Austausch ein.

Weitere ausgezeichnete sind: 40 Jugendliche aus dem Julius-Motteler-Gymnasium Crimmitschau, die seit April 2015 jeweils einmal in der Woche eine Hausaufgabenhilfe und einen Spielenachmittag mit geflüchteten Kindern betreiben.

30 Jugendliche im Alter zwischen 18 und 25 aus Zwickau, die seit 2015 Kulturabende und Woche der Kulturen organisieren, bei denen sich Menschen kennenlernen und begegnen können.

17 Jugendliche aus dem Helferkreis Meerane, die seit Januar 2016 verschiedene Angebote für Geflüchtete in Meerane geschaffen haben.

20 Jugendliche und Erwachsene aus Zwickau, die in einem Flashmob vor dem Zwickauer Rathaus mit alle Spontan-Beteiligten ein Zeichen für Toleranz setzten aus Zwickau, die als "Sternendekorateure" mit zwei Kunstaktionen auf dem Zwickauer Marktplatz die Grundwerte der Demokratie als bunte Kreideworte sichtbar gemacht haben.