Minikicker spielen ganz groß auf

Meisterschaften Kreisverband kürt die besten Nachwuchsteams in der Halle

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Sie sind die kleinsten Kicker, aber sie können jubeln wie die großen Stars. Bei der Hallenkreismeisterschaft der Bambinis zeigten die kleinen Kicker im Alter von vier bis sieben Jahren nicht nur viel Begeisterung, sondern auch gute Aktionen und spannende Spiele. Am meisten Grund zu Jubeln hatte der Oberlungwitzer SV, der sich im Endspiel im Siebenmeterschießen gegen den VfB Empor Glauchau durchsetzen konnte. Torhüter Justin Richter hielt zweimal richtig stark.

Der Ausgleich nach dem Führungstreffer

Nach regulärer Spielzeit und Verlängerung hatte es 1:1 gestanden. Phil Rieke hatte die Glauchauer nach einer Ecke in Führung geschossen, doch Selina Schories glich für den Oberlungwitzer Nachwuchs aus.

Friedrichsgrün sagte ab

Im Spiel um Platz 3 setzte sich der SV Sachsen Werdau ebenfalls nach Siebenmeterschießen mit 3:2 gegen den Meeraner SV durch. Das Spiel um Platz 5 gewann der TSV Sachsen Hermsdorf/Bernsdorf mit 2:0 gegen Lok Zwickau. Rang sieben holten die Kicker vom SV Muldental Wilkau-Haßlau mit einem 2:1 gegen Lichtentanne. Neunter wurde Silberstraße Wiesenburg. Die SG Friedrichsgrün hat kurzfristig abgesagt, da zu viele Spieler krank waren.

Endrunden der Junioren im Sportzentrum

Sämtliche Meisterschaftsturniere werden im Hot-Sportzentrum in Hohenstein-Ernstthal ausgetragen. Hier finden am Wochenende 25./26. Januar auch die Endrunden der D-, E- und F-Junioren statt.