Mit dem Bobby-Car nach Köln

Preis Zwickauer gewinnt Toyota-Wettbewerb

mit-dem-bobby-car-nach-koeln
Foto: Gregor Franke

Zwickau. Lukas Buschmann (24), gebürtiger Zwickauer und nun Student in Berlin, hat ein Gewinnspiel des japanischen Auto-Herstellers Toyota und des Automagazins "Autobild" um den neuen Toyota C-HR gewonnen.

Zu beantworten war zuerst die Frage: Was Auto-begeisterte-Menschen für eine Neuerscheinung aus der Modellpalette Toyotas tun würden. Lukas hatte folgende Idee: Mit Hilfe eines aufgemotzten Bobby-Cars wollte er von Berlin zum Deutschlandstandort jenes Automobilherstellers nach Köln fahren. "Als technische Neuerungen am Bobby-Car kamen dabei leichtlaufende Räder mit Kugellagern zum Einsatz, eine Sitzerhöhung, die auch groß gewachsenen Menschen zugutekommt, sowie eine Fahrradvariante, bei der das Bobby-Car als Vorderrad des Fahrrads fungierte", so Lukas.

In einer Vorausscheidung wurden drei Finalisten gekürt, die ihre verrückte Idee in die Tat umsetzen mussten. Lukas legte im November vergangenen Jahres die 588 Kilometer lange Strecke samt Bobby-Car innerhalb von fünf Tagen zurück. "Allerdings auch mit der tollen Unterstützung einiger hilfsbereiter Menschen, die mich - samt meinem kleinen Auto - in waschechten Autos auf Teilabschnitten der Strecke mitnahmen", so der 24-Jährige. Alle Aktionen wurden von einem Kamera-Team dokumentiert. Dabei ließ sich einer der beiden Kontrahenten für ein neues Auto den jahrelang gezüchteten Bart abrasieren. Der andere trat gegen einen Pick-Up im Geländelauf an.

Im Dezember wurden die drei Videos der Finalisten ins Netz gestellt. Per Online-Abstimmung konnte bis Januar abgestimmt werden, welche Idee den Gewinn eines Autos verdient hätte. Nun steht das Ergebnis der Online-Abstimmung fest. Und Lukas Buschmann darf sich über ein neues Auto freuen, das er im Februar nach Berlin ausgeliefert bekommt.

"Danken möchte ich ganz herzlich meinen zahlreichen Unterstützern: der Familie, den unzähligen Freunden und Freundesfreunden sowie wohlgesonnenen Unbekannten, die bei der Aktion für mich mobil gemacht haben und mir so einen Kindheitstraum erfüllt haben."