Praxis für Kinderchirurgie eröffnet am 11. April

Gesundheit Ambulante Versorgung in Zwickau durch Dr. Martin Herbst sichergestellt

praxis-fuer-kinderchirurgie-eroeffnet-am-11-april
Dr Martin Herbst. Foto HBK

Zwickau. Steht ein chirurgischer Eingriff an, löst dies sowohl bei den Kindern als auch den Eltern oftmals Sorgen und Ängste aus. Diese kann man jedoch etwas nehmen, indem alle Beteiligten umfangreich informiert werden und wissen, was auf sie zukommt.

Genau dieses Anliegen verfolgt Dr. Martin Herbst: "Die Behandlung chirurgisch erkrankter Kinder und Jugendlicher erfordert großes Einfühlungsvermögen", weiß der Leitende Arzt der Kinderchirurgie am Heinrich-Braun-Klinikum (HBK). Seit Jahresbeginn ist er Ansprechpartner, wenn es um die chirurgische Versorgung der kleinen Patienten geht.

Mit Eröffnung der Praxis für Kinderchirurgie im Zwickauer MVZ Poliklinik West am 11. April ist nun auch die ambulante Versorgung durch den Kinderchirurgen sichergestellt. "Es ist wichtig, den Eltern und Kindern auf Augenhöhe zu begegnen und sie in den gesamten Behandlungsablauf einzubeziehen", erklärte der Arzt weiter.

Die Kinderchirurgie am HBK gehört zur Klinik für Allgemein-, Viszeral- und Minimalinvasive Chirurgie mit Kinderchirurgie. Die Bettenstation ist in das Kinderzentrum integriert. Damit ist eine kindgerechte Unterbringung und Pflege ebenso selbstverständlich wie eine ganzheitlich kinderchirurgisch-pädiatrische Behandlung.

"In einer freundlichen Atmosphäre und unter liebevoller Betreuung von unserem speziell ausgebildeten Personal ist die Krankheit meist nur noch halb so schlimm und unsere Patienten werden schneller wieder gesund", ist sich der Mediziner sicher.

Die Behandlung aller kinderchirurgischen Krankheitsbilder vom Neugeborenen bis zum jungen Erwachsenen ist durch eine enge interdisziplinäre Zusammenarbeit der Fachabteilungen des HBK gewährleistet und eine Versorgungslücke in Zwickau und Umgebung geschlossen.