• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Reinsdorfer Schüler sagen klassischen Büchern adé

Schule Print-Lehrbücher im Fach Geografie verschwunden

Reinsdorf. 

Reinsdorf. "Seit diesem Schuljahr sind die 5. Klasse des Internationalen Gymnasiums und die 5. Klasse der Internationalen Oberschule Reinsdorf im Fach Geographie unsere Projektklassen, die komplett auf Print-Lehrbücher verzichten", heißt es in einer Pressemitteilung der Schulen.

Atlas, Wandkarten, Kompass, Gesteinsproben - Geografie ist eines der Fächer, in dem regelmäßig eine Vielzahl an Materialien verwendet werden - nun auch Laptops oder Tablets. Die Schülerinnen und Schüler nutzen ihr eBook zum Lösen von Übungsaufgaben und zur Erarbeitung von Inhalten. Als Lesegerät dient entweder der private Laptop oder ein Leihgerät der Schule. Der große Vorteil der eBooks gegenüber dem gedruckten Buch ist, dass die Kinder Textpassagen im eBook direkt markieren oder auch Notizen einfügen können. Aber auch in anderen Fächern, wie zum Beispiel Mathe, werden eBooks und auch Lernsoftware in regelmäßigen Abständen zum Üben und Vertiefen genutzt - und das sowohl in deutscher als auch in englischer Sprache.

 

Handschrift und Hefterführung beibehalten

Trotz der Nutzung digitaler Medien haben die Schulen den Anspruch eine gute Balance zwischen digitalem Unterricht und analogen Arbeitstechniken wie handschriftliches Mitschreiben und eine ordentliche und übersichtliche Hefterführung zu halten, heißt es abschließend in der Pressemitteilung.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!