Rowena Ravenclaw in Callenberg fotografiert

Hobby Fotografin findet ihre Motive in der Harry-Potter-Welt - Shootings sind kostenlos

rowena-ravenclaw-in-callenberg-fotografiert
Fotografin "Ginie Wonderland" und die Märchenschneiderin beim Harry-Potter-Fotoshooting in Waldenburg. Foto: Nicole Schwalbe

Callenberg. "Ich bin selbst ein großer Harry-Potter-Fan und bastele viele Requisiten selbst", sagt Virginie Kliem. Unter dem Künstlernamen "Ginie Wonderland" fotografiert die 27-Jährige hobbymäßig, was ihr vor die Linse kommt. Dabei gelingt es ihr, in bezaubernden Kulissen außergewöhnliche Fantasie-Bilder zu schießen. Vor etwa zwei Jahren kam sie auf die Idee, Personen zu fotografieren, die sich wie im Harry-Potter-Film kleiden wollen.

"Die meisten Leute schreiben mich über Facebook an, um von mir fotografiert zu werden", erzählt Ginie. Die Hobbyfotografin hat eigene Requisiten und Kleidung von den Hogwarts-Häusern "Ravenclaw" und "Slytherin" und hat schon einige beeindruckend schöne Fotos geschossen. "Wer Fotos aus den anderen beiden Häusern Gryffindor und Hufflepuff haben will, muss die Kostüme selbst mitbringen", so Kliem.

Am letzten Wochenende traf sie in Waldenburg auf die Märchenschneiderin Nicole Küchler, die sich in ein selbst genähtes Kleid warf und das Ravenclaw-Diadem aufsetzte. Damit stellte sie Rowena Ravenclaw dar, die bei Harry Potter die Zauberschule Hogwarts im 11. Jahrhundert mitbegründet hat.

"Leider sind die Leute nicht bereit, Kunst auch zu bezahlen", wissen sowohl Ginie als auch die Märchenschneiderin. Deshalb veranstaltet die Hobbyfotografin die Shootings aus Leidenschaft und unentgeltlich.