• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Vogtland

Rückkehrer will mit dem FSV erfolgreich sein

FUSSBALL Patrick Göbel spielt wieder in Zwickau

Zwickau. 

Zwickau. Unter den Neuzugängen dieses Sommers befindet sich auch Patrick Göbel. Konkret handelt es sich dabei um einen Rückkehrer. Denn der 27-Jährige, der einen Vertrag bis Juni 2023 unterzeichnet hat, trug schon von 2014 bis 2017 das Trikot des FSV Zwickau. Göbel war somit auch dabei, als das Team vor 5 Jahren den Aufstieg in die 3. Liga schaffte. Im Sommer 2017 zog es den Mittelfeldakteur zu den Würzburger Kickers, zwei Jahre später heuerte der gebürtige Heiligenstädter beim Drittligisten Hallescher FC an. Nachdem der 1,73 Meter große Kicker zuletzt beim KFC Uerdingen spielte, ist er jetzt wieder Teil des FSV-Kaders.

Rückkehrer hat ganz konkrete Pläne

Dabei ist der Spieler, der in seiner Jugend die Nachwuchsabteilung von Rot-Weiß Erfurt durchlief, mit konkreten Zielen zurück gekehrt. "Ich komme nicht hier her, um zwei Jahre eine ruhige Zeit zu haben. Ich möchte mit der Mannschaft und auch persönlich sehr erfolgreich sein und meinen Teil dazu beitragen, dass wir als Team eine coole Runde spielen, richtig gute Auftritte haben und dementsprechend punkten werden", erklärte der Thüringer, der in seiner bisherigen Laufbahn immerhin 196 Drittligapartien absolvierte und dabei 20 Tore markierte. Einer der Gründe für sein erneutes Engagement in Zwickau sei der Teamgeist, der in der Truppe herrsche. FSV-Sportdirektor Toni Wachsmuth verriet unterdessen, dass der Kontakt zu Göbel in den letzten Jahren nie abgerissen sei. "Wir freuen uns, dass er unsere Mannschaft mit seiner Art und Weise sowie seiner Erfahrung verstärken wird", erklärte Wachsmuth.