Sachsen verteidigt die Spitze

Bildung Sachsen im 10. Jahr Bildungsspitzenreiter

Der im September veröffentlichte Bildungsmonitor 2015 des Instituts der deutschen Wirtschaft in Köln hat nur wenige Fachleute überrascht. Sachsens Bildungssystem hat deutschlandweit den ersten Platz belegt - und das zum zehnten Mal in Folge. Die Plätze auf dem Treppchen machen die deutschen Freistaaten unter sich aus, wobei Sachsen den Abstand auf Thüringen ( Platz zwei) und Bayern (Platz drei) im Vergleich zum Vorjahr sogar nochmals ausbauen konnte. In den meisten der 12 untersuchten Handlungsfelder schneiden die Bildungsträger des Landes sehr gut ab. Vor allem die sächsische Förderstruktur und Schulqualität suchen deutschlandweit Ihresgleichen. Hinzu kommen ein sehr guter zweiter Platz bezüglich der Vermeidung von Bildungsarmut sowie hinsichtlich der universitären Ausbildung. Gerade die auch an der Westsächsischen Hochschule Zwickau stark vertretenen MINT-Fächer (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) fallen hier sehr stark ins Gewicht. Mit einem MINT-Wissenschaftler-Anteil von gut 44 Prozent aller sächsischen Akademiker liegt man knapp 10 Prozent über dem bundesweiten Schnitt.