Schauspielerin spielt jetzt Kabarett

Vorgestellt Ellen Schaller begann vor 25 Jahren ihre Karriere am Zwickauer Theater

Ellen Schaller - blond, schön und kabarettistisch durchs Elternhaus vorbelastet -begann ihre Karriere als "ernsthafte" Schauspielerin vor 25 Jahren am Zwickauer Theater. Frisch von der Berliner Schauspielschule "Ernst Busch" spielte sie "unendlich viele Rollen - angefangen mit Minna von Barnhelm, gleich danach einen Monat lang jeden Morgen im Dezember Rotkäppchen im Weihnachtsmärchen. "Es kamen viele andere schöne Sachen - die Helena im Shakespeares Sommernachtstraum, die Oberschwester Ratched in Einer flog übers Kuckucksnest. Ich konnte in Zwickau ungeheuer Erfahrungen sammeln", sagt Schaller, die 1989 das Zwickauer Theater verließ. Nun bewies sie im bis auf den letzten Platz ausverkauften Theater in der Mühle ihre große Wandlungsfähigkeit als Kabarettistin. "Prosecco für alle" - war das Programm. Geboten wurde von Ellen Schaller jede Menge Prickelndes. Und das für jeden Geschmack. "Lassen Sie den Schwanz nicht hängen", sagte sie als Moderatorin einer Fernsehshow-Aufzeichnung, mit allerhand illustren Gästen. Ob Lehrerin Ina Luft, die in Zukunft nur zwei Schularten sieht: Gymnasium oder Knast und ihren Schülern einzutrichtern versucht, dass "heil" mit einem "L" und "Hitler", nicht mit "Doppel-T" geschrieben wird. Oder die werdende Mutter Ronja Mayer, die überzeugt ist: "Elite beginnt im Mutterleibt. Oder die Chirurgin mit dem Flachmann, die nicht weiß, ob ihr das Skalpell aus Übermüdung oder Überzeugung ausrutscht, die zu den acht Prozent ausgebrannter Ärzte gehört. Texte - aktuell, bissig, und lustig - stammen von Schallers Bruder Philipp und den Autoren Martin Maier-Bode und Cornelia Molle. Die Regie - von Ellen Schallers Mann Gerald Gluth. Der gelungene Abend mit Ellen Schaller soll alsbald eine Fortsetzung finden. lut