"Shuttle" zwischen den Schlössern

Muldentalbahn Fahrten in Richtung Waldenburg

Limbach-Oberfrohna / Waldenburg. 

Limbach-Oberfrohna / Waldenburg. Wenn am heutigen Samstag viele Besucher im Rahmen der "Nacht der Schlösser" auch Schloss Wolkenburg besichtigen werden, haben sie zudem noch die Gelegenheit, auf der stillgelegten Eisenbahnstrecke das landschaftliche reizvolle Muldental zu entdecken. "Ab 14 Uhr starten wieder stündlich unsere beliebten Touren", informierte Toni Naumann. "Los geht es immer am Bahnübergang nahe dem 'Brückencafe'."

Reservieren und losfahren

Gefahren wird dieses Mal Richtung Waldenburg und zurück. Somit kann man auch die Fahrt als "Shuttle" zu Schloss Waldenburg oder umgekehrt nutzen. Die Fahrten werden bei Bedarf bis zum Einsetzen der Dunkelheit angeboten. Reservierungen sind möglich unter 0177 238 6976. Gefahren wird dabei mit der offenen Bahnmeisterdraisine von 1945, Fans auch schon als "Piroschka" bekannt. Erbaut wurde der Oldtimer der MAV (ungarische Staatsbahn) von der Firma "Üzemi Vallalat". Dieser war ursprünglich mit einem 1-Zylinder-Motor der Firma "Panonia" ausgerüstet. Seit der Grundsanierung 2015 hat die "Piroschka" einen MZ-Motor mit mittlerweile 29 PS. Diese Fahrten sollen auch zur Wiederbelebung der stillgelegten Bahnstrecke dienen. Toni Naumann sorgt im Vorfeld mit Familie und Freunden für eine "freie Bahn".