Start in die Karpfensaison

Abfischen Fischzucht Schröder lädt zum 12. Fischerfest ein

Cunersdorf. 

Cunersdorf. Die Fischzucht Schröder macht mit dem 12. Fischerfest in Cunersdorf am Samstag das Dutzend voll. Das traditionelle Fischerfest, das jährlich rund 1000 Gäste zum Wiesengrund im Kirchberger Ortsteil Cunersdorf lockt, beginnt um 10 Uhr mit der Abfischung. "Wir werden wie schon im Vorjahr wegen der wochenlangen Trockenheit nur einen kleinen Teich abfischen, was nicht länger als eine Stunde dauern wird", sagt Corina Rockstroh.

Bei der Abfischung, die für Jung und Alt immer ein Riesenspektakel ist, werden neben Karpfen auch andere Fische wie Saiblinge, Forellen und Störe ins Netz gehen. Die letzteren werden nach Schätzung der Firmenchefin bis zu einem Meter lang und bis zu vier Kilogramm schwer sein. Dass die Störe, die eigentlich mehr für ihren kostbaren schwarzen Kaviar bekannt sind, auch sehr lecker schmecken, davon können sich die Fischerfest-Gäste am Samstag selbst überzeugen. Es wird auch wieder den großen Renner der Cunersdorfer Fischerfeste geben: den Karpfen im Bierteig, aber auch Karpfen-Chips, Karpfen blau und natürlich die Fischsuppe und die Fischbrötchen. Corina Rockstroh betont ausdrücklich, dass ohne den guten Zusammenhalt und Unterstützung vieler so ein Fest gar nicht zu stemmen wäre. "Den leckeren hausgemachten Kuchen backen und verkaufen beispielsweise wieder die Frauen vom Geflügelverein Niedercrinitz", erklärt sie.

Ab 11 Uhr wird für das leibliche Wohl der Gäste mit Fischspezialitäten gesorgt. Ab 12 Uhr gibt es ofenfrische geräucherte Forellen und Karpfenstücke. Fische zum Anfassen gibt es den ganzen Tag über im Fischstreichelzoo sowie eine Hüpfburg, Kaffee, Kuchen und italienisches Eis. "Wir freuen uns sehr, unseren Schaukoch auch in diesem Jahr mit an Bord zu haben, der die ganze Zeit über Köstliches kreieren wird", sagt die Fisch-Expertin.