"Tanztee für Junggebliebene" mausert sich zu einem Renner

STADTHALLE Ausverkaufte Jubiläumsparty mit Bekanntem

Werdau. 

Werdau. Seit zehn Jahren lädt Dorit Fox die "flotte Generation" zum "Tanztee für Junggebliebene" in die Werdauer Stadthalle "Pleißental" ein. "Das war eine der ersten Veranstaltungsreihen im Haus, die unter meiner Regie entstanden ist", erinnert sich die Stadthallen-Chefin, welche allerdings nach dem ersten Tanztee-Nachmittag nie mit einem solchen Erfolg gerechnet hatte.

Und dabei musste bereits die zweite Veranstaltung abgesagt werden

Damals kamen gerade einmal 14 Gäste, die zweite Veranstaltung wurde wegen fehlender Besucher gleich komplett abgesagt. "Nach einer Pause habe ich die Veranstaltung erneut angeboten und plötzlich funktionierte das Konzept", sagte Dorit Fox. So feierte sie gemeinsam mit ihren Stammgästen in der vergangenen Woche das zehnjährige Jubiläum der Veranstaltung.

Zum Jubiläum - der Nachmittag war zugleich der 150. "Tanztee für Junggebliebene - kamen immerhin 170 Damen und Herren, die nach den Klängen von Svend Walter das Tanzbein schwangen. Der Musiker aus Thüringen, der ansonsten mit den "Wintersteinern" spielt, war bereits im März 2010 zur eigentlichen Tanztee-Premiere mit seinem Instrument in der Werdauer Stadthalle.

Weitere 10 Jahre sind geplant

"Ich wollte Svend Walter unbedingt zu unserem Jubiläum wieder auf der Bühne haben, nachdem mich über die Jahre schon viele Leute nach ihm gefragt haben", sagte Dorit Fox, die aber auch zu den anderen Tanztee-Veranstaltungen eine Reihe von Vollblutmusikern präsentieren konnte.

Den "Tanztee für Junggebliebene" wird es in der Werdauer Stadthalle "Pleißental" auch weiterhin geben. Nach den Worten von Dorit Fox erst einmal noch weitere zehn Jahre.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!