• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen
Chemnitz

Team PrüstelGP wieder komplett

MOTORSPORT Sächsisches WM-Team holt Filip Salac zurück

Hohenstein-Ernstthal. 

Hohenstein-Ernstthal. Im Moment laufen die Vorbereitungen auf den Motorrad Grand Prix der Niederlande in Assen auf Hochtouren, bei dem das am Sachsenring stationierte Team CarXpert PrüstelGP noch einmal nur mit Ryusei Yamanaka am Start sein wird. Nach dem tödlichen Unfall des zweiten Stammfahrers, dem Schweizer Jason Dupasquier, beim Rennen im italienischen Mugello gab das Moto3-WM-Team heute die Verpflichtung des Tschechen Filip Salac bekannt. Dieser wird nach der Sommerpause (nach Assen) ab den Rennen auf dem Red Bull Ring in Österreichs Steiermark vom 6. bis 8. August bzw. vom 13. bis 15. August an der Seite des Japaners in Prüstel-Farben antreten. Dazu läuft der weitgehend uneingeschränkte Ticketverkauf unter www.projekt-spielberg.at bereits.

 

Gemeinsame Zeit

 

Filip Salac ist dabei kein Unbekannter für den sächsischen Rennstall. Nach seiner gemeinsamen Rookie-Saison 2019 trennten sich die Wege von Filip Salac und dem Prüstel-Team vorerst, doch nun kommt der tschechische Fahrer sozusagen zurück "nach Hause".

Das beste gemeinsame Ergebnis feierte man 2019 mit einem fünften Platz beim Saisonfinale in Valencia. Nun ist Filip voll darauf fokussiert, dort weiterzumachen. Die größte Motivation wird für Filip Salac sein, Jason Dupasquier zu ehren und im Gedenken an ihn zu kämpfen. Erst kürzlich hat er sich dessen Startnummer 50 und dazu zwei Flügel tätowieren lassen. In seinem alten, neuen Team wird ihm auch seinen ehemaliger Crew-Chief Stefan Kirsch zur Seite stehen.

"Nach einigen sehr schwierigen Wochen für uns, freuen wir uns darauf, ab dem Steiermark-GP bis zum Ende der Saison wieder mit Filip Salac zu arbeiten" hält der Team-Manager Florian Prüstel fest. Und weiter: "Unsere Wege trennten sich Ende 2019 und er wechselte zum Snipers Team auf eine Honda. Wir denken, dass Filip ein leistungsfähiger Fahrer ist und er sich auf der KTM sehr schnell anpassen kann. Da er ein guter Freund von Jason war, wird es schwer für ihn sein, mit seinem Motorrad Rennen zu fahren, aber ich bin mir sicher, dass das eine starke Motivation für ihn sein wird."

Für Jason

 

Nach den ersten acht Grand Prix 2021 liegt Filip Salac auf Tabellenplatz 13. Sein bestes Ergebnis erzielte er beim sechsten Grand Prix des Jahres im französischen Le Mans, wo er als Zweiter über den Zielstrich raste. Er sagte zum Coup: "Ich möchte Florian und dem gesamten Team PrüstelGP danken, dass sie mir diese Chance gegeben haben, nachdem ich und das Snipers Team beschlossen haben, getrennte Wege zu gehen. Ich bin sehr glücklich, denn das Team hat sich in diesem Jahr als stark erwiesen und ich werde mit Leuten zusammenarbeiten, die ich seit 2019 bereits kenne. Ich bin zuversichtlich, eine schnelle Anpassung an die KTM zu haben und ich kann es kaum erwarten, dieses neue Abenteuer in Österreich zu beginnen. Ich werde für Jason mein Bestes geben."

 



Prospekte & Magazine