• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Unbekannter masturbiert in drei Zwickauer Friseursalons

blaulicht Was im dritten Salon geschah ist unglaublich

 

Zeit: 31.01.2020, gegen 13:30 Uhr

 

Ein Mann betrat ein Friseurstudio an der Windbergstraße. Nachdem er von einer 41-jährigen Angestellten angesprochen wurde, entblößte er sich und manipulierte an seinem Geschlechtsteil. Sie konnte ihn aus dem Laden drängen, woraufhin er verschwand.

Zeit: 31.01.2020, gegen 14:10 Uhr

 

An der Goethestraße betrat ein Mann ebenfalls ein Friseurgeschäft, zog seine Hose herunter und fing an sich selbst zu befriedigen. Die 45-jährige Ladeninhaberin und eine anwesende Kundin versuchten den Mann hinaus zu schieben. Da er sich widersetzte, schrie die Inhaberin um Hilfe, wonach er dann ging.

Zeit: 31.01.2020, gegen 14:30 Uhr

 

Ein Friseursalon an der Rudolf-Breitscheid-Straße wurde auch von einem Exhibitionisten heimgesucht. Der Mann betrat den Laden entblößte sein Geschlechtsteil und fing an zu masturbieren. Eine 41-jährige Angestellte nebelte den Mann mit Haarspray ein und versuchte ihn unter Zuhilfenahme eines Besens zum Gehen zu bewegen, worauf er ihr mehrmals in den Bauch trat. Sie wurde leicht verletzt. Nachdem die 59-jährige Geschäftsführerin die Polizei anrief, flüchtete er.

In den drei Fällen wird der Mann wie folgt beschrieben: 20-40 Jahre alt, zirka 170 cm groß, schlank, Oberlippenbart. Bekleidet war es mit einem dunklen Parka mit Fellrandkapuze und einer Jogginghose.

 

Zeugen, welche den Täter gesehen haben und sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich im Polizeirevier in Zwickau zu melden, Telefon 037544850.

 

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!