"Virtuosin im Handwerk" legt eine Pause ein

Verein Freilichttheater braucht eine neue Kostüm-Schneiderin

virtuosin-im-handwerk-legt-eine-pause-ein
Annett Fischer muss eine Zwangspause als Schneiderin einlegen. Foto: Frenzel

Waldenburg. Annett Fischer kann sich nicht mehr federführend um die Kostüme der Darsteller des Freilichttheaters in Waldenburg kümmern. Sie muss nach einem komplizierten Oberschenkelhalsbruch kürzer treten. Deshalb ist der Verein nun auf der Suche nach einer neuen Schneiderin.

Eine Aushilfe ist dringen notwendig

Die ersten Hilfsangebote sind bereits eingegangen. "Wir befinden uns momentan in Gesprächen", sagt Vereinssprecherin Marina Lucht. Zuletzt hat auch der Mitteldeutsche Rundfunk (MDR) bei seiner Vereinssommer-Aktion über die Situation berichtet.

Die Fußstapfen, die Annett Fischer hinterlässt, sind groß. Die gelernte Krankenschwester ist seit acht Jahren für die Kostüme der mehr als 40 Schauspieler und Statisten verantwortlich. "Sie ist eine Virtuosin im Handwerk. Unsere Leute können sich im Schlamm wälzen und prügeln. Trotzdem halten die Kostüme", lobt Marina Lucht.

Und: Falls doch einmal etwas kaputt geht, finden die engagierten Helfer hinter der Bühne ganz schnell eine Lösung. Annett Fischer will trotz ihrer gesundheitlichen Probleme dem Verein weiter die Treue halten.

Bestaunen kann man die Kostüme wieder nach den Sommerferien

Nach den Sommerferien können sich die Besucher bei sieben Aufführungen auf der Naturbühne im Grünfelder Park überzeugen. Dabei wird das Stück "Der (aller) letzte Mohikaner" präsentiert. Die nächsten Termine: 6. August (ab 15 Uhr), 12. August (ab 20 Uhr), 13. August (ab 15 Uhr), 20. August (ab 15 Uhr), 27. August (ab 15 Uhr), 2. September (ab 20 Uhr) und 3. September (ab 15 Uhr).