• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland

Werdauer Webalu lockt wieder Jung und Alt an

WIEDERERÖFFNUNG Einrichtung an der Ziegelstraße startet nach Coronapause durch

Werdau. 

Werdau. Für Uta und Thomas Ruppe aus Zwickau ist die Welt scheinbar wieder in Ordnung. Zumindest was die Möglichkeiten des Besuches eines Hallenbades angeht. "Normalerweise kommen wir regelmäßig hierher und bringen auch immer unsere Enkel mit", sagten beide, während sie mit Wanda und Wendy im Familienbecken des Werdauer Hallen- und Freibades Webalu planschten. Das Bad an der Ziegelstraße ist nach der erneuten Coronazwangspause - die dauerte knapp zwei Monate - seit dem 15. Januar wieder geöffnet.

Lange Warteschlangen nach Wiedereröffnung

"Bei unserer Wiedereröffnung kamen sehr viele Besucher, von denen die einen oder anderen bis zu einer Dreiviertelstunde vor der Tür warten mussten", blickte mit Candy Schaub die Objektverantwortliche auf den nächsten Webalu-Neuanfang zurück.

Besuch besser unter der Woche einplanen

Schließlich gilt für das Bad nach wie vor das Hygienekonzept, nach dem sich im Badebereich bis 200 Besucher und in der Sauna bis 50 Gäste gleichzeitig aufhalten dürfen. "Bei uns gilt die 2G-Regel. Unsere Besucher müssen also geimpft oder genesen sein und an der Kasse die entsprechenden Nachweise vorweisen", sagte Candy Schaub. Unter der Woche hielt sich der Besucheransturm im Webalu übrigens zumindest im Badebereich noch in Grenzen.

 BLICK ins Postfach? Abonniert unseren Newsletter!