• Corona-News
  • Sachsen
  • Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

WHZ macht sich stark für Familien

Bildung Zertifikat "Familiengerechte Hochschule"

Zwickau. 

Zwickau. Die Westsächsische Hochschule Zwickau (WHZ) darf seit diesem Jahr die Bezeichnung "Familienfreundliche Hochschule" dauerhaft führen. Am vergangenen Mittwoch haben die amtierende Rektorin der WHZ, Prof. Hui-fang Chiao, und die Beauftragte für die Familiengerechte Hochschule, Prof. Anke Häber, das Zertifikat zum "audit beruf und familie/ audit familiengerechte hochschule" für die WHZ erhalten.

Die WHZ hatte zuvor erfolgreich das Dialogverfahren zum Audit durchlaufen, das Arbeitgebern offen steht, die seit mindestens neun Jahren mit dem Audit eine strategisch angelegte familien- und lebensphasenbewusste Personalpolitik verfolgen. Angeboten wird das Audit von der Berufundfamilie Service GmbH. Die WHZ wurde erstmals im Jahr 2008 mit dem Zertifikat ausgezeichnet, das bislang eine Laufzeit von drei Jahren hatte. Nach der dritten Re-Auditierung folgte nun das Dialogverfahren, das mit dem Zertifikat mit dauerhaftem Charakter honoriert wird.

Die WHZ bietet bereits ein vielseitiges Angebot

Mehr als 500 Beschäftigte können an der WHZ von den familienbewussten Maßnahmen profitieren. Das Angebot umfasst aktuell Wickelräume, Kita-Belegplätze, Online-Learning, den möglichen Wechsel in Teilzeit, Eltern-Kind-Räume und Broschüren für alle Lebenslagen. Das bereits hohe Niveau soll noch ausgebaut werden.

Prof. Anke Häber erklärt: "Alternierende Telearbeit, die Vermeidung von langen Vorlesungstagen von 7.30 bis 18.40 Uhr, das Aufheben der Kernzeit, die Abfederung der Ungleichzeitigkeit von Schulferien und Semesterferien oder die Erhöhung des Angebots an Teilzeitstudiengängen sind Themen, denen wir uns weiter widmen müssen, um Änderungen zu erreichen."



Prospekte