• Chemnitz
  • Erzgebirge
  • Mittelsachsen
  • Vogtland
  • Westsachsen

Wiedereröffnungen erfolgen eher vorsichtig

Freizeit Museen treffen Vorkehrungen - Tierpark öffnet

Hohenstein-Ernstthal / Lichtenstein. 

Hohenstein-Ernstthal / Lichtenstein. Seit 4. Mai können die Zoos und Museen in Sachsen unter entsprechenden Sicherheitsvorkehrungen wieder öffnen. Doch die Einrichtungen in der Region wollen nicht aufs Tempo drücken. "Wir planen, dass wir zum Museumstag am 17. Mai wieder öffnen", sagt Marina Palm, Leiterin des Textil- und Rennsportmuseums in Hohenstein-Ernstthal. Bis dahin gibt es noch einige Vorkehrungen zu treffen, um die aufgrund der Corona-Pandemie erlassenen Sicherheitsvorschriften erfüllen zu können.

Eine besondere Herausforderung gibt es ebenfalls. "Unsere Ehrenamtler können wir wahrscheinlich nicht einsetzen. Sie gehören ja zu Risikogruppen", gibt Marina Palm zu bedenken. Die Sonderausstellung "Neon Speed" mit Textilkunst der US-Amerikanerin Andrea Myers soll auf jeden Fall verlängert werden.

Für das Daetz-Centrum in Lichtenstein, wo die neue Jahresausstellung mit Werken von Siegfried Hüttengrund bereits vorbereitet wurde, gibt es genauso wie für das Stadtmuseum noch keinen genauen Termin. Laut Einrichtungsleiter Mario Schubert sind noch einige Vorkehrungen zu treffen. Deshalb sei eher Anfang Juni realistisch.

Freizeiteinrichtungen wie die Miniwelt in Lichtenstein durften am 4. Mai noch nicht öffnen. "Wir hoffen auf Mitte Mai", sagt Miniwelt-Sprecherin Claudia Schmidt. Der Tierpark in Limbach-Oberfrohna will dagegen am 4. Mai wieder für Besucher öffnen. Für die Einrichtungen in Glauchau und Meerane gab es bei Redaktionsschluss noch keine Informationen.