Zwickau hat wieder eine Stadtmanagerin

Ziele Ariane Spiekermann will bewährte Aktionen fortsetzen

Zwickau. 

Zwickau. Seit Montag hat die Stadt Zwickau wieder eine Stadtmanagerin. Sie heißt Ariane Spiekermann und stammt ursprünglich aus Göttingen. Seit 2001 lebte sie in Berlin. Die studierte Politik- und Kommunikationswissenschaftlerin hat am 3. September ihre Arbeit aufgenommen und ist in ihrem neuen Büro, dem ehemaligen Reisebüro am Hauptmarkt 21, anzutreffen.

Zwickau hat die 49-Jährige durch private Kontakte kennen und lieben gelernt: "Ich freue mich daher sehr, als neue Stadtmanagerin hier eine spannende und vielseitige Herausforderung gefunden zu haben. Zwickau hat sehr viel zu bieten - mehr, als es vielleicht auf den ersten Blick erscheint."

Aktionen sollen fortgesetzt werden

Spiekermann möchte bereits vorhandene Aktionen, wie beispielsweise das "Klavier für Jedermann" oder "Zwickau blüht auf" fortsetzen, um perspektivisch neue Projekte zu entwickeln. Die kommenden Wochen dienen jedoch zunächst dazu, sich intensiv mit der Innenstadt in all ihren Facetten vertraut zu machen und wichtige Akteure kennenzulernen. Ariane Spiekermann war in den vergangenen Jahren überwiegend im Kultur- und Veranstaltungsmanagement tätig und organisierte europaweit Tourneen für Künstler und Bands aus aller Welt. In jüngster Vergangenheit war sie für einen international agierenden Ausstellungsproduzenten tätig. Sie setzte sich im Bewerbungsverfahren gegen fünf Konkurrenten durch. Nun nimmt sie sich erst einmal Zeit, die Zwickauer kennenzulernen. Ihr Stadtmanagement-Büro ist von 8 bis 12 Uhr und von 13 bis 18 Uhr geöffnet.